Aktuelles

Saisonbericht der Lasergruppe

von Angelina und Vanessa

Unsere Saison sollte eigentlich mit einem spektakulären Trainingslager am Gardasee in den Osterferien starten. Aufgrund von dem Corona-Virus konnte dieses leider nicht stattfinden. Geplant war dann ein Trainingslager bei uns an der Havel, welches ebenfalls ins Wasser fallen musste.

Nach relativ langer Wartezeit startete unser reguläres Training dann Ende Mai. Durch die Corona-Maßnahmen wurde auch unser Training beeinflusst, denn wir durften uns anfangs nicht gegenseitig helfen, was sich aber als etwas schwierig herausstellte.

Wir dachten schon, dass durch diese ganze Situation alle Regatten ausfallen würden, aber wir hatten Glück und konnten Ende Juni an unserer ersten Regatta für diese Saison teilnehmen. Selbst der Wind war dieses Mal auf unserer Seite, denn mit 5 bis 6 Windstärken kamen wir mehr als gut voran. Für uns war das schon etwas zu viel Wind, denn wir mussten ganz schön mit dem Wind kämpfen.

In den Sommerferien konnten wir dann doch noch ein Trainingslager im SpYC machen, welches jedoch nicht so erfolgreich war, weil der Wind kaum vorhanden war. Deshalb waren wir öfter in der Havel baden, als segeln. Auch bei unseren normalen Trainingseinheiten war der Wind nicht auf unserer Seite, wodurch wir nur sehr langsam oder auch gar nicht vorankamen. Der SpYC hat auch eine Laserregatta veranstaltet, wo wir natürlich mitgesegelt sind.

Wir hatten auch noch ein zweites Trainingslager, welches in den Herbstferien stattfand. Selbst dort hatten wir nur an einem Tag viel Wind, weshalb wir an manchen Tagen lieber Sport gemacht haben.

Unsere letzte Regatta für die Saison ist am 31.10. und 01.11.2020 vom Berliner Yachtclub.
Für die Winterzeit ist ein regelmäßiges Konditionstraining und einmal die Woche joggen gehen geplant. Mal sehen, ob wir das alles so umsetzen können oder ob uns Corona schon wieder einen Strich durch die Rechnung macht.
Wir werden ja sehen…