Ostseeeilunh 2017

Ein Bericht von Daniel Schrage

Die Gedanken der Crew drehen sich schon ein knappes Jahr vorher um den alljährlichen Törn mit der „Eilunh“ auf der Ostsee. Dieses Jahr soll es zum vierten Mal auf See gehen. Wie immer wollte zunächst die gesamte Eignergemeinschaft los, wobei jedoch ein Mitglied, Jim, kurzfristig absagen musste.

Nach den bereits fast zur Routine gewordenen Vorbereitungen wie grobe Törnplanung, Seekartenbeschaffung, Lebensmitteleinkauf, Mast legen, sowie letzte Überprüfung und Verbesserung von Boot und Ausrüstung, legt ein Teil der Crew bestehend aus Alfons, Olaf und Oswald am Mittwoch den 19. Juli um 16.30 Uhr bei der SVH ab. Daniel wird am Freitag in Stettin erwartet – rechtzeitig bevor es auf die Ostsee geht. Ohne Wartezeit passieren wir die Schleuse Spandau, dann zügig um 21 Uhr die Schleuse Lehnitz. Dahinter wird festgemacht und es gibt kaltes Abendessen. Nacht und Liegeplatz sind ruhig.

weiterlesen

Ostseetörn auf Gianna, 21.07. – 15.08.2017

Ein Bericht von Vincent Kruschwitz (10)

Tag 1 – Freitag, 21. Juli 2017

Um 9.00 Uhr Start in der SVH. Motor direkt angesprungen. Traumwetter, 24 Grad Celsius, fast kein Wind. Alle Tanks sind aufgefüllt, los geht’s Richtung Ostsee. Später leicht bedeckt. Wind 2 aus West. 9.40 Uhr Schleuse Spandau gleich offen. Schon um 9.50 Uhr oben raus. Jetzt stärker bewölkt. 13.10 Uhr am Warteplatz Schleuse Lehnitz angelegt. Kleiner Landgang auf die Böschung. 14.30 Uhr Schleusenhebung beendet. 20.00 Uhr am Schiffshebewerk Niederfinow angekommen. Herrlich klares Wasser im Kanal vorher. Einfahrt in Hebewerk 20.45 Uhr, 21.00 Uhr sind wir unten wieder rausgefahren. Ankunft in Oderberg 22.00 Uhr. Mama will hier zusteigen und wird von meiner Schwester Verena und ihrem Verlobten Thomas mit dem Auto zu uns gebracht. Papa lädt alle ins Restaurant in der Marina Oderberg ein. Ab jetzt sind wir zu dritt auf dem Boot.

weiterlesen

Mit über 20 Knoten Rund Bornholm

Bericht von Karsten Lüttge

Es begann im Dezember: Auf meinem Geburtstagstisch lag ein Gutschein der Firma speedsailing.
Klang spannend, aber ich musste erstmal recherchieren, was es damit auf sich hatte: speedsailing ist Eigner von drei Volvo Ocean 60, nämlich der SEB aus dem Volvo Ocean Race 2001 / 2002, der ex Toshiba aus dem vorherigen Rennen, und – ja! – der illbruck. Illbruck? Klar, das war die Challenge, die 2001 / 2002 in Deutschland ein Segelfieber ausgelöst hatte, die Segeln plötzlich ins TV brachte, die sich aus dem Nichts in die Favoritenrolle gesegelt und als Neuling nach mehreren Rekorden das Rennen gewonnen hatte. Die Fernsehbilder von damals liefen vor meinem Auge ab, ein giftgrünes Boot, die Crew in giftgrünem Ölzeug. Ich würde also einen Tagestörn auf ebendieser illbruck mitsegeln!

weiterlesen

Jahrespreisvergabe (Update: Bilder)

Jahrespreisvergabe 2016

Am 11.02.2017 fand in der SVH die Jahrespreisvergabe für das Jahr 2016 statt. Durch unseren neuen Vereinsmitarbeiter Thomas Budich wurden wir bei seinem Einstand mit Eisbein und Kassler köstlich versorgt. Nach der Preisverleihung zeigten Nils Nerlich und Janno Rumpf ihren Saisonrückblick als 420er-Team und Sebastian Johnke einen Rückblick über Ostsee- und Mittelmeertörns in Bildern und Videos. Die Preise wurden wie folgt vergeben:

Erfolgreichster Optisegler
Lilith Dethlefsen

weiterlesen

Ostsee, SY Fareast 18, 2016

Seebericht von Sebastian Johnke

Im August waren wir für vier Wochen auf der Ostsee unterwegs. Von Berlin bis Stettin, über Rügen, Rund Møn zurück über Rügen, Stettin nach Berlin. Insgesamt haben wir dabei 615 Seemeilen zurückgelegt, davon 257 Meilen unter Segel und 358 unter Motor. 189 Meilen davon entfallen allerdings auf die An- und Abreise von und nach Stettin.

weiterlesen

Ostsee, SY Tilda Ann, 2015

Mit Blister nach Dziwnow

Sommertörn vom 19.07. – 23.08.2015

Frank Merkle, SVH Berlin

Die letzten drei Jahre fuhren wir als Familie mit dem Boot in den Sommerurlaub. In diesem Jahr sollte wieder einmal ein Urlaub in einem Ferienhaus organisiert werden. Aufgrund meines runden Geburtstags und dem damit verbundenem „Geburtstagsgeschenk“ im Gegenwert von drei Wochen Solo-Segeln wurde eine Kombination aus Segeltörn und Ferienhausurlaub geplant.

Die grobe Zeitplanung sah vor, dass ich einhand nach dem SVH-Sommerfest über Bornholm und Südschweden nach Mön segeln würde, wir uns dort zwei Wochen im Ferienhaus zusammenfinden wollten, und ich dann das Boot wieder einhand nach Berlin bringen würde.

weiterlesen

Ostsee, SY Tilda Ann, 2014

Der rasende Roland

Törnbericht SY Tilda Ann vom 02. August bis 23. August 2014

Frank Merkle, Marie Louise Jenschke, Annika und Mathilda Jenschke
Berlin, Seglervereinigung Havel (SVH)

Der diesjährige Sommertörn mit der Tilda Ann sollte auf Wunsch der Crew im Gegensatz zum letzten Jahr eher mehr Badeurlaub als Langstreckensegeln sein. Die Idee war es daher, mit dem Boot zu einem schönen Urlaubsort zu segeln, dort eine Woche zu bleiben, und dann zurück nach Berlin zu fahren. Als Alternative boten sich entweder Hiddensee oder Mön an. Es wurde beschlossen, beide Inseln als Optionen vorzusehen und dann spontan zu entscheiden.

weiterlesen