SVH Match Race 2019 (jetzt mit Video)

SVH Match Race 2019 (jetzt mit Video)

Bericht von Karsten Lüttge

Am Karfreitag ging die 2019er Ausgabe des SVH Match Race über die Bühne. Zwölf Segler kämpften in vier Teams um Punkte und Plätze. Gesegelt wurde bei wunderbarem Osterwetter und haveltypisch-löchrigem Wind auf einer sportlich-kurzen Match-Race-Bahn im Pichelsdorfer Gemünd.

Wie auch in der Vergangenheit hatte uns Michael Weber seine beiden Sprintos zur Verfügung gestellt. Wir konnten die Rennen also korrekt auf zwei identischen Booten austragen. Zunächst hatten sich leider nur zehn Segler angemeldet. Michael konnte aber kurzfristig zwei weitere Mitsegler rekrutieren, so dass schließlich vier Dreier-Teams ins Rennen gingen.

Weil die wenigsten von uns regelmäßig Match Races segeln, gab Michael zunächst eine ausführliche Einweisung in die Besonderheiten beim Match Race. Eine der wichtigsten Erkenntnisse war, dass die Entscheidung eigentlich in der Vorstartphase fällt. Als es dann aufs Wasser ging, gab es konsequenterweise auch nur einen sehr kurzen Up-And-Down-Kurs, so dass die Rennen kurz und knackig abgehandelt werden konnten. Michaels Vorhersage wurde gleich im ersten Rennen widerlegt, als wegen eines Penaltys das führende Boot kurz vorm Ziel kringeln musste und die Führung aufgab.

Bei wechselnden Winden kamen die Sprintos immer wieder gut in Fahrt; die Crews hatten gut zu tun und die Schiffe erforderten Körpereinsatz. Insgesamt segelte jede Crew gegen jede. Am Ende konnte sich die Crew von Sebastian gegen die anderen durchsetzen. Als Preis stiftete Michael Weber für die Siegercrew eine Teilnahme am Sprinto Match Race Berlin.

Mehr Infos zum Sprinto Match Race Berlin unter https://www.sprinto-match-race.de/


Video von Michael Alt